TU: StuPa vertagt wichtige Entscheidungen

Dortmund. Das StuPa der TU Dortmund hat die geplante Nachwahl eines weiteren Präsidiumsmitgliedes erneut aufgeschoben. Bisher besteht das Präsidium nur aus zwei Mitgliedern, vorgesehen sind aber drei. Der Tagesordnungspunkt wurde in der Sitzung am Dienstagabend aus Zeitmangel nicht mehr behandelt.

Über eine Veröffentlichung der Anwesenheitslisten des StuPas gab es dagegen eine rege Debatte. Gegen den Antrag sprachen sich vor allem Mitglieder der Opposition aus. Vor allem die Jusos in der SPD waren gegen eine Veröffentlichung der Listen. Zu einer Stellungnahme war die Fraktion jedoch nicht bereit.

Die Entscheidung über diesen Punkt hat das StuPa ebenfalls auf die nächste Sitzung vertagt. Grund ist die auf vier Stunden begrenzte Sitzungsdauer. Ein Termin für die nächste Sitzung steht noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.