TU: StuPa verabschiedet Nachtragshaushalt

Dortmund. Das Studierendenparlament (StuPa) der TU Dortmund hat am Dienstagabend den Nachtragshaushalts-Entwurf vom AStA mit wenigen Änderungen beschlossen. Unter anderem wurden die Aufwandsentschädigungen für die Autonomen Referate und die Referenten des AStA erhöht.

Der Antrag dazu wurde von einem Mitglied der Opposition gestellt.

Um den höheren Preisen für das NRW Ticket gerecht zu werden, beschloss das StuPa außerdem eine Erhöhung des studentischen Beitrags auf 156,05 Euro. Bisher lag der Beitrag bei 150,61 Euro.