Universität im Web 2.0

Berlin. Die Universität im Web 2.0 – ab heute ist das für alle Studenten und Lehrenden möglich. Mit dem Projekt “iversity“ hat eine internationale Initiative aus zwanzig Hochschulabsolventen ein cloud-basiertes Netzwerk ins Leben gerufen.

Auf iversity.org können Dozenten Seiten zu ihren Seminaren erstellen und Materialien hochladen. Studenten können sich auf der Seite vernetzen und sich mit anderen Studierenden austauschen. Durch „social reading“ zum Beispiel können Studenten unabhängig von Zeit und Ort zusammenarbeiten und unter anderem direkt in Dokumenten Kommentare schreiben. „Wir knüpfen an die ursprüngliche Vision des World Wide Webs an: den Austausch und die Vernetzung von Wissen innerhalb der akademischen Community zu erleichtern,“ erläutert Jonas Liepmann, Gründer von iversity.

Das Projekt wurde bereits während der Testphase von mehr als 11.000 Usern genutzt. Unterstützt wird die “iversity“ unter anderem von dem “Frühphasenfonds Brandenburg“ und “bmp media investors“.