Volkswagen trotz Abgasaffäre größter Autobauer der Welt

Im September letzten Jahres verwickelte sich der Wolfsburger Kfz-Riese mit manipulierten Abgaswerten in den größten Skandal der Firmengeschichte. Ein halbes Jahr später bringt ein Umsatzplus von 0,8% dem Unternehmen den Spitzenplatz unter den Autobauern weltweit ein.

Vier Jahre lang stand das japanische Unternehmen Toyota ganz oben auf der Liste mit den größten Autobauern weltweit. 2015 konnte der Konzern über zehn Millionen Autos verkaufen. VW lag mit 9,93 Millionen knapp darunter. Im ersten Quartal 2016 liegt VW jetzt wieder an der Spitze; eine Explosion in einer der Fabriken Toyotas ließ den Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres schrumpfen. Gleichzeitig wuchs der Umsatz von Volkswagen.

Während der Markt in den USA immer noch unter den Folgen des Abgasskandals leidet, konnte das Unternehmen in China weiter expandieren. Weltweit konnte das Unternehmen 2,51 Millionen Fahrzeuge absetzen. Bei Toyota waren es nur 2,46 Millionen. An dritter Stelle steht nach wie vor der US-Konzern General Motors, zudem auch Opel gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.