Griechenland wählt links

Bei den Parlamentswahlen in Griechenland hat die linke Partei Syriza nach Hochrechnungen mit 36,3% der Stimmen gewonnen. Mit 149 Sitzen im Parlament hat die Partei von Alexis Tsipras die absolute Mehrheit knapp verfehlt.

 Auf dem zweiten Platz steht mit 27,8% Nea Dimokratia (ND). Alle anderen Parteien haben weniger als 7% der Stimmen gewonnen. Die rechtsradikalen Chrysi Avgi (CV) bekamen mit 6,3% die drittmeisten Stimmen. Syriza führt aktuell Koalitionsgespräche mit der rechtspopulistischen Partei Anel, die 4,7% der Stimmen bekommen hat.

Tsipras fordert eine Erleichterung der Sparpolitik. Diese Ankündigung versetzt Brüssel in Sorge, denn „solche Bewegungen könnten in Spanien, Italien oder Frankreich mit ähnlichen Forderungen Auftrieb erhalten“, erzählt ein hoher EU-Beamter gegenüber Spiegel Online.

Die Grünen-Chefin Simone Peter bezeichnet Tsipras’ Wahlsieg hingegen als „Chance für einen Neuanfang für das krisengeschüttelte Land“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.