UDE-Wissenschaftler forschen an Stabilitätsprogramm für Autos

Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen forschen aktuell an einem Stabilitätsprogramm für Autos. Das elektronische Stabilitätsprogramm ESP kommt zum Einsatz, wenn Autos auf nasser Fahrbahn stark bremsen oder plötzlich die Spur wechseln müssen.

Mittlerweile gibt es mehrere ESP-Versionen. Die DUE-Wissenschaftler untersuchen deshalb im Rahmen eines Forschungsprojektes, wie die Entwicklung der ESP-Software verbessert werden kann. Die Wissenschaftler prüfen unter anderem, ob sich bestimmte Funktionen im Auto gegenseitig behindern und harmonisieren somit insgesamt die Entwicklung. An dem Projekt sind auch Industriepartner wie Audi oder Daimler beteiligt. Auch die TU München und verschiedene Fraunhofer-Institute wirken mit. Das Förderprojekt wird bis 2016 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt. Die Fördersumme der UDE liegt bei 1,3 Millionen Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.