„The Expendables“: Action mit Altmeister Stallone

logo_kino-tipp

An diesem Donnerstag startet in unseren Kinos „The Expendables“, die jüngste Regiearbeit von Sylvester Stallone. Die Geschichte über einen Haufen Söldner, der sich auf einer Mission durch den eigenen Auftraggeber verraten sieht, passt auf ein Kaugummipapier. Dafür bietet der Streifen hausgemachte Action satt und einen Traumcast aus Ikonen des Actionkinos von vorgestern.

Bis an die Zähne bewaffnet und extrem übel aufgelegt: Sly und seine Söldner. Foto: 20th Centuy Fox

Bis an die Zähne bewaffnet und extrem übel aufgelegt: Silvester "Sly" Stallone (vorne links) und seine Söldner. Foto: 20th Centuy Fox

Stallone spielt den Anführer der Gruppe, Barney Ross. Neben ihm zeigen unter anderem Dolph Lundgren, Jet Li, Jason Statham, Mickey Rourke sowie der ehemalige Ultimate-Fighting-Champion Randy Couture, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören. Zusammen ergeben sie eine tödliche Gruppe aus Nahkampf-, Sprengstoff-, Messer- und Allem-was-weh-tut-Experten, die in einem südamerikanischen Land einen skrupellosen Diktator stürzen soll. Doch ihr Auftraggeber treibt ein doppeltes Spiel und der Trupp erkennt, dass er als verzichtbar – expendable –gilt und selbst auf der Abschussliste steht. Der Rest ist Action satt!

64 Jahre und kein bisschen müde…

Ikonen unter sich: Jet Li, Stallone und Dolph Lundgren. Foto: 20th Century Fox

Ikonen unter sich (von links): Jet Li, Silvester Stallone und Dolph Lundgren. Foto: 20th Century Fox

Hollywood hat in den letzten Jahren zahlreiche als ausgedient geltende Actionstars reanimiert. Arnold Schwarzenegger gab im Alter von 56 Jahren noch einmal den „Terminator“, Bruce Wills kehrte mit 52 zurück in die Rolle des John McLane im vierten „Stirb Langsam“. Klar, dass es sich auch der heute 64-jährige Stallone nicht nehmen ließ, seine Helden „Rocky“ und „Rambo“ zurück auf die Leinwand zu schicken. Als „Action-Opas“ belächelt, mussten sich alle drei harscher Kritik erwehren.
In „The Expendables“ haben Schwarzenegger und Willis übrigens kleine Rollen übernommen.

Der ultimative Männerfilm

Es fetzt aus allen Rohren, wenn Sly und Co. zum Gegenangriff starten. Foto: 20th Centuy Fox

Es fetzt aus allen Rohren, wenn Sly und Co. zum Gegenangriff starten. Foto: 20th Centuy Fox

Aller Kritiken zum Trotz setzt Stallone mit „The Expendables“ ein deutliches Ausrufezeichen! Bewusst orientiert er sich am Actionkino der 80er, verzichtet weitgehend auf Computer-Effekte und schert sich nicht um eine umsatzorientierte Altersfreigabe.
„The Expendables“ ist brutal und zynisch, ein Who-Is-Who der 80er-Actionstars. Er ist Zelluloid gewordenes Testosteron, Rosskur für alle Männer, die in „Sex and the City“ geschleift worden sind, und Actionkino, wie man es heute so nicht mehr geboten bekommt! Wer darauf abfährt, sollte diesen Streifen auf keinen Fall verpassen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.