Zwischen Uni und Leistungssport

Richard Schmidt (25) ist in Trier geboren und aufgewachsen. Dort hat er im Alter von acht Jahren mit dem Rudern angefangen – und war so erfolgreich, dass ihn der Spaß am Sport im Herbst 2006 bis nach Dortmund geführt hat.

Heute rudert Richard nicht nur im erfolgreichen Deutschlandachter, sondern ist auch Student. An der Technischen Universität Dortmund studiert der gebürtige Trierer seit elf Semestern Wirtschaftsingenieurwesen.

Das Studium durchzuziehen ist für Richard sehr schwierig, denn der Sport beansprucht viel Zeit. Oft überschneiden sich Wettkämpfe mit Klausurterminen. Die Pflichtlektüre-Autoren Alexander Koch und Lena Beneke haben mit dem Olympiasieger über den Spagat zwischen Leistungssport und Studium und auch über seine Zukunft gesprochen.

[youtube RNpApP26Flk nolink]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.