Kein Bafög zwischen Bachelor und Master

114804_r_by_bardewyk_pixeliodeNach der Änderung des Bildungssystems sind viele Leistungen und Möglichkeiten verändert. Die Struktur der Bundesförderungsgesetze (Bafög) wurde in zwei Teilen auf Bachelor- und Master Studiengänge ausgerichtet. Wer seine Bachelorarbeit noch im laufenden Semester abgibt, bekommt bis zum Start des Masterstudiengangs an manchen Unis kein Geld. Entscheidend ist das Datum der Zeugnisausstellung.

Es gibt viele Studenten, die motiviert sind, ihr Studium so schnell wie möglich zu beenden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss man sich darauf konzentrieren und planmäßig die Treppe hinaufsteigen. Aber es gibt gewisse Voraussetzungen, und eine davon ist Geld, das heißt, eine gute Finanzlage. Bafög ist eine finanzielle Möglichkeit, die manche Studenten innerhalb ihres Studiums nutzen, um ihre Vorlesungen ein bisschen ruhiger besuchen zu können.

Laut eines Berichts von Spiegel-Online erhält jeder fünfte der rund zwei Millionen Studenten in Deutschland Bafög.
Es gibt viele Gesetze und Voraussetzungen, nach denen es nicht einfach ist, eine solche staatliche Hilfe  zu bekommen. Nach der Änderung des Bildungssystems haben sich auch die Bafög-Gesetze verändert. Wie viele von den Studenten sich mit dem neuen Förderungsgesetz auskennen, weiß man nicht. Dieses Gesetz scheint nicht einfach zu sein.

Unterschiedliche Auslegung der Gesetze

Nach einem Gesetz zur Ausbildungsförderung gibt es keine Förderung mehr, wenn ein Zeugnis ausgestellt wurde (§15, Absatz 3), und dies liegt an den Prüfungsämtern. Das Datum der Ausstellung des Zeugnisses ist unterschiedlich. Manche Prüfungsämter stellen es ein paar Monate vor dem Ende des Semesters aus und andere am Ende des Semesters.
Wegen der unterschiedlichen Behandlungen und Unstimmigkeiten mit den Förderungsgesetzen bekommen viele Studenten Probleme.

Zeugnisdatum an Abgabe der Bachelorarbeit gebunden

B. Meyer, Psychologie-Student an der Ruhr-Universität Bochum, hat diese Probleme gehabt. Innerhalb seines Bachelorstudiums erhielt er Bafög. Er absolvierte sein Bachelorstudium planmäßig und wollte danach den Master machen. Meyer musste seine Bachelorarbeit vor dem Ende des Semesters abgeben. „Das Problem war, dass die Bachelorarbeit ja natürlich Monate früher fertig sein musste. Also allein, um sich an den Unis zum Master zu bewerben. Sie haben teilweise Fristen zwei Monate vorher, bevor das Semester eigentlich beendet ist, zu denen sie die Zeugnisse und Noten haben wollen“, sagt Meyer.

Am 6. August 2009 hat er seine Bachelorarbeit abgegeben, das war vor dem offiziellen Semesterende. Das Problem: An seiner Uni ist der Tag der Abgabe der Bachelorarbeit gleichzeitig Prüfungszeugnisdatum. Deswegen wurde das vom Prüfungsamt als Datum für die Zeugnisausstellung angegeben und seitdem war er eigentlich nicht mehr Student, obwohl er noch weitere Prüfungen schreiben musste und immer noch an der Uni eingeschrieben war.

Unerlaubtes Geld

Bis September bekam B. Meyer immer noch Förderung. „Man geht erstmal davon aus, dass man in der ganzen Zeit eingeschrieben ist, man bekommt Bafög, auch in den Semesterferien, bis zum Ende des Semesters“.

400835_r_k_b_by_ren-golembewski_pixeliodeDie Leistung der Person und die Länge des Semesters interessieren das Bafög-Amt nicht.  „Wir können nicht über Personen reden, sondern über Gesetze“, sagt Helga Otersen, die Beraterin vom Infocenter des AKAFÖ an der Uni Bochum. „Das Datum der Abgabe der Abschlussarbeit, die vom Prüfungsamt unterzeichnet wird, ist das Zeugnisdatum“.
Otersen bezieht sich auf das Gesetzt der Bundesförderung (§15b Absatz 2 und 3), dem zu Folge man in einer solchen Situation nur einen Monat nach dem Ende des Studiums Bafög erhalten kann.

Die Dauer des Studiums spielt in einer solchen Lage keine Rolle. „Das Datum des Abschlusszeugnisses kann ein paar Monaten vor dem Ende des Semesters sein. Wenn man später die Note  bekommt, dann ist das Studium beendet“,  sagt Otersen.

Mangel an Informationen

B. Meyer musste einen Monatssatz vom Bafög zurückzahlen, weil das Abgabedatum vom Prüfungsamt Anfang August lag, er aber bis zum offiziellen Semesterende im September Geld erhalten hat.
Ist es zumutbar, dass sich Studenten über solche komplizierten Regelungen selbst informieren müssen? Meyer jedenfalls erwartet mehr Hilfestellung. „Es wurde nicht erklärt, dass es solche Gesetze gibt“, sagt Meyer. „Ich habe  mit meinen Freunden gesprochen und habe selbst viele Broschüren und es steht nie darin, wann die Bafögzahlungen tatsächlich enden“.

Zwischen Bachelor und Master hatte Mayer nur einen Monat frei. „Es ist schwierig, für nur einen Monat eine Arbeit zu finden. Man musste alles vorher wissen, das ist das Problem. Ich war schockiert“, sagt er.

4 Comments

  • PittedApple sagt:

    Hi,
    Ich darf jetzt auch 2 Monate nachzahlen.Die gute Frau sagte sogar noch ich darf nicht mehr als 400 euro verdienen, da ich alles nachgezahlt bekomme. Nun darf ich alles zurückzahlen……super. Hat jemand ne Lösung?!?!?

      Zitat:  Antwort:

  • PB sagt:

    Ich habe sogar beim zuständigen Amt angerufen und nachgefragt, ob es einen Unterschied mache, wann man den Bachelor beendet, wenn danach der Master sofort folgt. Mir hat man gesagt, es werde weiter gezahlt und jetzt muss ich ebenfalls zwei Monate nachzahlen. Das ist eine Unverschämtheit. Da hätte ich auch die Prüfungen am Ende des Semesters schreiben können.

      Zitat:  Antwort:

  • ito sagt:

    Es ist unzumutbar. seid april habe ich mit dem amt kontackt gehabt wegen meinen zahlungen. undNIEMAND wies mich auf die regel hin! Mein BA semester geht bis zum 09.09.2012 allerdings wurden die letzten prüfungen anfang juni geschrieben und juli/august wird mir die zahlung eingestellt. Dabei ist noch KEIN zeugnis ausgestellt wurden. wie ich im ausland jetzt zwei monatsmieten und lebensmittel zahlen soll ist mir unklar. an die studiengebühren, welche ohne hin nicht gefördert werden, kann ich gar nicht denken. vom amt kein entgegenkommen und nur freche antworten.

      Zitat:  Antwort:

  • Anja sagt:

    mir gehts genauso, ich muss sogar für 3 Monate Geld zürückzahlen!!! und ich habe in der Zeit nicht gearbeitet und kein ALG 2 beantrag weil ich das alles nicht wusste!!! Jetzt muss ich das Geld abstottern :-((

      Zitat:  Antwort:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.