RUB: Zwei Gebäude werden abgerissen

Zwei Gebäude der Ingenieurwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum werden 2015 abgerissen und neu aufgebaut. Entschieden haben das die Planer der Campusmodernisierung, zusammen mit dem NRW-Wissenschafts- und Finanzministerium. Dabei soll sich beim Wiederaufbau äußerlich fast gar nichts an den Gebäuden ändern. Die Planungsgruppe begründet das damit, dass die Silhouette der Ruhr-Universität erhalten bleiben soll.

Grund für den Abriss ist eine hohe PCB-Belastung in den Häusern, die sich mit einer Kernsanierung nicht vollständig entfernen ließe, berichtet die Ruhr-Universität in einer Pressemitteilung. Bei einem anderen Gebäude der Ingenieurwissenschaften reichte die Kernsanierung aus, es ist bereits vollständig renoviert. Durch den Abriss wird die gesamte Campusmodernisierung ein Jahr länger dauern als geplant. Die beiden abgerissenen Gebäude sollen 2017 wieder neu errichtet sein.

Seit 2007 laufen bereits die Arbeiten für die Sanierung und Modernisierung der Ruhr-Universität Bochum. Eine Milliarde Euro kostet die Renovierung des Bochumer Campus. Ursprünglich war geplant, die Ruhr-Universität innerhalb von zehn Jahren vollständig zu sanieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.