Schlaf: Fruchtbarer Boden für Mythen

2. Mythos: Bei Vollmond schläft man schlechter.

Schlafen wir bei Vollmond schlechter? Foto: Alwin Gasser / pixelio.de

Schlafen wir bei Vollmond schlechter? Foto: Alwin Gasser / pixelio.de

Etliche Mythen ranken sich um den Vollmond. So sollen in der Vollmondnacht Werwölfe den Mond anheulen und Menschen schlecht schlafen können.

Tatsächlich aber kann das wissenschaftlich nicht bewiesen werden. “Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Mondphase und Schlaf gibt”, weiß Böing.

“Wahrscheinlich sind es eher die Menschen, die sowieso schlecht schlafen, die im Nachhinein die Vollmondphase zur Erklärung ihres schlechten Schlafes nutzen”, vermutet Weeß. Gleichzeitig kann auch die eigene Erwartungshaltung den Schlaf beeinflussen: “Im Wissen, dass Vollmond ist, geht der Einzelne unterbewusst bereits mit der Erwartungshaltung eines schlechten Schlafes zu Bett. Diese Erwartungshaltung bestätigt sich dann leider vielfach”, sagt Sebastian Böing.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.