Dortmund: Neonazis attackieren erneut linke Kneipe

Dortmund. Im Rahmen der BVB-Meisterfeier kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut zu Attacken auf die linke Szene-Kneipe „Hirsch-Q“. Rund 15 Neonazis und rechte Fußballfans attackierten Kneipengäste mit Holzlatten und Flaschen. Dabei skandierten sie rechte Parolen. Mindestens drei Personen wurden dabei durch Flaschenwürfe leicht verletzt.

Erst nach dem Eintreffen von Beamten einer Polizeihundertschaft flüchteten die Täter. Sie blieben dabei unerkannt. Hanna Piehl, Sprecherin des Dortmunder Antifa-Bündnisses, äußert sich wie folgt zu dem Übergriff: „Dieser Vorfall reiht sich in eine lange Liste von geplanten Angriffen auf die ‚Hirsch-Q‘ wie auch auf andere Dortmunder Einrichtungen, die sich gegen Neonazis positionieren, ein. Der Übergriff zeigt einmal mehr, dass es in gewissen Kreisen der Dortmunder Fanszene Anknüpfungspunkte für Neonazis gibt.“