Bochum: Studenten verlassen besetztes Audimax vor der Räumung

Nach dreiwöchiger Besetzung haben Studenten am Dienstagmorgen das Audimax der Ruhr-Uni Bochum verlassen. Grund war das nicht öffentlich geäußerte Vorhaben der  Uni-Leitung, ihr Hausrecht noch vor Weihnachten durchzustezen. Als dazu eine Hundertschaft der Polizei eintraf, waren jedoch die Türen des Audimax bereits geöffnet und die Studenten verschwunden. „Offensichtlich blieb den Studenten die Ankunft der Polizei nicht verborgen“, erklärte Polizeisprecherin Nina Espey.

Insgesamt 25 Studenten sollen den Hörsaal vor dem Eintreffen der Polizei verlassen haben. Ein Ultimatum der Universitätsleitung an die Studenten hatte es im Vorfeld nicht gegeben. Gegen sie wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruchs gestellt.

An der Ruhr-Uni Bochum war bereits Ende November ein Hörsaal geräumt wurden. Studenten hatten daraufhin das Audimax besetzt, da ihre Forderungen nach einer Abschaffung der Studiengebühren und der Reform des Bachelor-Master-Systems nicht erfüllt wurde.

1 Comment

  • Frederik sagt:

    Gegen sie wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruchs gestellt.

    Finde ich völlig korrekt. Aus egoistischen Gründen (=blinder Aktionismus) nur zu stören und zu nerven bringt keinem etwas…

    PS: Was wurde erreicht? Außer einer Anzeige?

      Zitat:  Antwort:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.