#BrusselsLockdown: Katzen gegen den Terror

Während die Polizei am Sonntag nach mutmaßlichen Attentätern sucht, überschlagen sich die Ereignisse auf Twitter. Um den verdächtigen Terroristen nicht mit Informationen zu den derzeitigen Polizeieinsätzen in die Hände zu spielen, werden Katzenfotos getwittert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.