WAZ: NRW plant wissenschaftlichen Bergbau

DÜSSELDORF. Die Landesregierung lässt prüfen, ob ein Bergwerk in Zukunft in Zusammenarbeit mit einer Hochschule betrieben werden kann. Das schreibt die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ).

Dem Bericht zufolge soll nach dem Ende des Bergbaus 2018 eine Zeche erhalten werden, in der dann wissenschaftlicher Bergbau betrieben wird. Sie soll der Zulieferindustrie der Branche dienen, um neue Techniken ausprobieren zu können. Ziel ist, die führende Stellung deutscher Unternehmen im Bergbau auf dem Weltmarkt zu sichern.