Bochumer Uniklinik eröffnet Palliativstation

Die Uniklinik Bergmannsheil in Bochum hat nun eine eigene Palliativstation. Behandlungsziel ist es, schwerstkranke und sterbende Patienten in einer komfortablen Atmosphäre  stationär zu behandeln. 

Die Uniklinik hat ihre neue Palliativstation eröffnet. Schmerztherapeuten, Psychologen, Pflegekräfte, Seelsorger und Krankengymnasten betreuen und begleiten Patienten mit schwerwiegenden, unheilbaren Erkrankungen wie Krebs. Dafür stehen nun fünf Einzelzimmer im Bettenhaus 5  zur Verfügung. Jedes Zimmer hat eine Terasse, ein eigenes Bad und einen Kühlschrank, es kann auch ein Bett für Angehörige dazugestellt werden. 

Sieben Monate lang hat der Umbau gedauert, eine Erweiterung für mehr Zimmer ist schon in Planung.Seit 2005 behandelt die Uniklinik Palliativpatienten. Zuvor wurden diese mit den chirurgischen Patienten im Bettenhaus 1 untergebracht – eine räumliche Abtrennung gab es nicht. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.