Hoffenheim spendet an BVB-Lernzentrum

Nachdem einige BVB-Fans angekündigt haben, das heutige Spiel ihrer Mannschaft in Hoffenheim wegen hoher Ticketpreise zu boykottieren, versucht der Heimverein nun die Wogen zu glätten. Ein Teil der Einnahmen aus dem Ticketverkauf sollen an ein Bildungszentrum des BVB-Fanprojekts gespendet werden.

Durch den Topspiel-Zuschlag sollten Auswärtsfans für die günstigste Sitzplatzkarte 55 Euro bezahlen. Zum Vergleich: In der vergangenen Saison kostete die gleiche Karte nur 35 Euro. Aufgrund der hohen Eintrittspreise für Gästefans hatten einige Dortmunder Fans angekündigt, das Spiel zu boykottieren. Es wurden 800 der 3000 Karten zurückgeschickt. Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zeigte Verständnis für den Unmut in den Reihen der Fans.

Die Mehreinnahmen aus dem Topspiel-Zuschlag will die TSG Hoffenheim nun an das BVB-Lernzentrum spenden, eine vom Fanprojekt getragene Einrichtung, die vor allem soziale und politische Bildung fördert. Außerdem will der Verein in Zukunft auf vergleichbare Zuschläge verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.