RUB: Fakultät für Katholische Theologie stellt sich neu auf

Bochum. Die Fakultät der Katholischen Theologie bleibt an der Ruhr-Universität weiterhin erhalten. Dies wurde am Freitag bekannt, nachdem das Bistum Essen zuvor entschieden hatte, die Priesterausblidung von Bochum nach Münster zu verlegen. In einer außerordentlichen Vollversammlung der Fachschaft werden morgen weitere Details zur Zukunft der Fakultät bekannt gegeben und die Studierenden genauer über die aktuellen Entwicklungen informiert.

Ab dem Wintersemester 2012/13 wird die Priesterausbildung nicht mehr in Bochum, sondern in Münster stattfinden. Vor allem der Mangel an Nachwuchspriestern machte die Entscheidung des Bistums nötig. Theoretisch stehen im Bochumer Priesterseminar bis zu 57 Plätze zur Verfügung. Im Moment sind jedoch nur fünf dieser Plätze belegt. Die Entscheidung dürfte für die RUB daher keinesfalls überraschend kommen.

Trotz dieser Entwicklung soll der Betrieb an der Fakultät für Katholische Theologie normal und problemlos weiterlaufen. Durch die schon seit Jahren sinkende Bewerberzahl für das Priesteramt habe man an der RUB proaktiv gehandelt und bereits vor einiger Zeit den Schwerpunkt in den Bereich Forschung gelegt. Auch auf die Lehrerausbildung habe man sich in Bochum verstärkt konzentriert. Das kommt bei den Studierenden offenbar an: Im Gegensatz zur Nachfrage bei der Priesterausbildung steigt die Zahl der Theologie-Studenten an der RUB beständig an. Trotz der Entscheidung des Bistums Essen sei die Zukunft der Bacherlor- und Masterstudenten somit gesichert. Veränderungen werde es mit der Verlegung des Priesterseminars aber natürlich geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.