Studierende bleiben im „Hotel Mama“

Frisches Essen auf dem Tisch, die Wäsche gewaschen und der Getränkekeller immer voll: Laut der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW wohnen viele Studenten bei ihren Eltern. Zufrieden sind damit aber die wenigsten.

Bielefeld. 28 Prozent der Studenten in NRW bleiben demnach auch während des Studiums bei Mama und Papa, deutschlandweit sind es 23 Prozent. Wirklich wollen tun das allerdings nur sechs Prozent. Wer nicht mehr zuhause wohnt, lebt in der Regel in einer Wohngemeinschaft (22 Prozent) oder hat eine Mietwohnung für sich alleine. Letztere haben laut RP Online logischerweise die höchsten Wohnkosten mit 356. Billiger wohnten die WGler, die monatlich 292 Euro einkalkulieren müssten.  292 Euro fielen für die Variante Studentenwohnheim an. Dort lebten laut RP neun Prozent der Studenten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.