Terrorverdächtiger in Neuss festgenommen

Am Samstagabend (21.01.2017) hat ein Spezialeinsatzkommando der Polizei in Neuss einen 21-jährigen Terrorverdächtigen festgenommen. Er steht unter Verdacht, einen Anschlag in Deutschland vorbereitet zu haben. Nun soll er zu seinen Plänen befragt werden.

Am Sonntagabend wurde gegen den 21-Jährigen Haftbefehl wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat erlassen. Der Mann habe möglicherweise einen Anschlag auf Polizisten und Bundeswehrsoldaten in Deutschland geplant. Derzeit werden Computer, Datenträger und Handys untersucht, die bei dem Polizeieinsatz sichergestellt wurden. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung haben Ermittler jedoch keine Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag gefunden. 

Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem 21-Jährigen um den Komplizen eines am Freitag in Wien festgenommenen Terrorverdächtigen handelt. Die beiden sollen in einer Wohnung in Neuss Experimente zur Herstellung von Sprengstoff durchgeführt haben, so die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft. In der Wohnung des 21-Jährigen seien jedoch weder Waffen noch Sprengstoff gefunden worden.

Die deutschen und österreichischen Sicherheitsbehörden kündigten an, künftig eng zusammenzuarbeiten, um die Verbindung der beiden Terrorverdächtigen zu überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.