Mythos 3: Gefährliche Eier?

Am dritten Tag unserer Ernährungswoche wollen wir uns einem Ernährungs-Mythos widmen, der sich ebenfalls schon lange hartnäckig hält: Dass Eier den Cholesterin-Spiegel des Menschen gefährlich in die Höhe treiben und deswegen mit Vorsicht zu genießen sind. Aber stimmt das eigentlich?

Von ungefähr kommt dieser Mythos nicht: Es stimmt, Eier enthalten recht viel Cholesterin. Und Cholesterin kann schädlich für Gefäße und besonders fürs Herz sein, da es zu Arterienverkalkung führen kann. Aber ist damit gleich jedermann gefährdet, der gerne Eier isst?

Eier sind nicht gefährlich fürs Herz, gesättigte Fettsäuren schon. Foto: Peter Smola/Pixelio.de

Eier sind nicht unbedingt gefährlich fürs Herz, Pommes und Speck aber können es werden. Foto: Peter Smola/Pixelio.de

Mitnichten. Denn unser Körper ist intelligenter, als wir es ihm zutrauen. Wenn wir zu viel Cholesterin durch unsere Nahrung aufnehmen, merkt er das und drosselt die eigene Cholesterin-Produktion. Außerdem geht viel von dem Cholesterin, das wir durch die Nahrung aufnehmen, auch durch Stoffwechsel und Verdauung verloren und wirkt sich nicht unbedingt auf das Cholesterin aus, das der Körper von sich aus produziert. Daher bleibt auch nach einem echten „Holzfäller-Frühstück“ der Cholesterin-Spiegel des Menschen beinahe auf dem Vor-Frühstücks-Niveau.

Zumindest, wenn der Mensch gesund ist und diese Selbstregulierung klappt. Das ist nicht immer so, denn wie bei allen Funktionen des menschlichen Körpers kann auch diese gestört sein. Dann kommt es zur sogenannten Cholesterin-Schwemme, die etwa Gallensteine zur Folge haben kann. Das morgendliche Ei muss man deswegen aber nicht unbedingt von der Ernährungsliste streichen. Eier haben definitiv ihr Gutes: viel Eiweiß, die Vitamine A, D, E und K sowie Jod und Mineralstoffe.

Und Cholesterin ist ein lebenswichtiger Stoff. Wer jedoch wegen erhöhter Werte auf seinen Cholesterinspiegel achten sollte oder möchte, sollte lieber gesättigte Fettsäuren (zum Beispiel in Wurst) vermeiden. Und sich generell ausgewogen ernähren, überflüssige Pfunde loswerden und nicht rauchen. Aber das hat ja so oder so noch niemandem geschadet.

2 Comments

  • Ein informativer Artikel – Vielen Dank dafür. Dieser Eier – Mythos hält sich lang und hartnäckig, dabei sind Eier im richtigen Maße gesund und Vitalstoffreich und da Cholesterin zu den Fetten gehört gilt auch hier. – Man muss genau hinsehen bei den Fetten. Nicht jedes Fett macht fett und Fett ist nicht gleich Fett. Leider ist aber auch kein Fett immer gut und gesund oder immer schlecht und ungesund, sondern es kommt darauf an, wann, wie viel, wovon vorliegt und was der einzelne Mensch braucht. Man muss eben genauer hinsehen. – Zu diesen Thema ist mein Artikel übrigens unter Link http://jleibach-gesundheit.com/omega-3-fettsaeuren-sind-gut-gegen-diabetes/ zu finden. Freue mich, wenn Ihr mal draufschaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.