Neue Wohnungen im Kreuzviertel geplant

520 neue Wohnungen sollen im Dortmunder Kreuzviertel entstehen. Geplant ist ein Baustart im Herbst 2017. Wie die NRZ berichtet, soll auf über 10.000 Quadratmetern Fläche neuer Wohnraum entstehen.

Im Kreuzviertel, nahe der B1 und direkt hinter der BVB-Zentrale, liegt eine Fläche dieser Größe seit vielen Jahren brach. Die Revitalis Investment AG, eine Firma aus Hamburg, plant die neuen Gebäude an der Berswordtstraße zu bauen, die zwischen Wittekind- und Lindemannstraße liegt.

Es sollen Apartments zwischen 25 und 50 Quadratmeter Größe entstehen, teils sollen sie möbliert angeboten werden. Zwischen zwei und fünf Zimmern sollen den Mietern in den neuen Wohnungen zur Verfügung stehen, außerdem soll es eine Tiefgarage geben. Der Preis pro Quadratmeter soll bei etwa neun Euro Kaltmiete beginnen. Aufgrund der Lage verspricht sich die Firma eine hohe Nachfrage von Studenten, da Uni und FH nicht weit entfernt sind. 

Der Bauantrag ist bereits in Arbeit. Die Stadt Dortmund begrüßt die Neubaupläne, weil sich ein zukünftiger Wohnungsmangel in der Stadt abzeichnet.