UDE: Herbstlaub effizient nutzen

Duisburg-Essen. Mit jedem Windstoß landet in diesen Tagen mehr Laub auf den Straßen, in den Stadtparks häuft sich der Grünschnitt. Lassen sich diese Grünabfälle effizient nutzen? Genau dieser Frage gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) nach.

Die Wissenschaftler erforschen, wie die drei Ressourcen Fläche, Wasser und Energie sinnvoll verknüpft werden können, und was alles in Biomasse enthalten sein darf, um sie noch effizient zu verwerten. Außerdem gehen sie der Frage nach, wer von der Energie aus Biomasse eigentlich profitieren kann. Die Forscher gehören dem Projekt „KuLaRuhr“ (Nachhaltige urbane Kulturlandschaft in der Metropole Ruhr) an, das vom Zentrum für Wasser- und Umweltforschung der UDE koordiniert wird. In der KuLaRuhr arbeiten Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten und von verschiedenen Universitäten mit anderen Partnern zusammen, um Aspekte des nachhaltigen Handelns im Ruhrgebiet zu erforschen.

Erste Ergebnisse wollen die Wissenschaftler am Freitag, 26. Oktober, im Rahmen eines Fachworkshops vorstellen, der bei der AGR mbH in Herten stattfinden soll.