Uni-Duell zu Boot und mit Lanze

Verkleidete Studenten mit Lanzen in den Händen auf wackeligen Booten – das sieht man nicht alle Tage im Dortmunder Hafen. Beim so genannten „Red Bull Student Boat Battle“ am Mittwochnachmittag war das aber nötig, schließlich ging es darum, sich möglichst schnell gegenseitig ins Wasser zu werfen.

Acht Teams der TU Dortmund, Ruhr-Universität Bochum, Fachhochschule Dortmund und der Universität Paderborn haben sich dem Wettbewerb gestellt. Jedes Team bestand aus drei Mitgliedern: Zwei von ihnen haben jeweils das Boot gesteuert, das dritte Team-Mitglied musste den Lanzen-Kampf gewinnen und versuchen, das Team so zum Sieg zu bringen. Wenn innerhalb von zwei Minuten keiner der beiden Kämpfer ins Wasser fiel, durften Jury und Publikum über den  Sieger entscheiden. Auf dem Treppchen landeten gleich zwei Teams von der TU Dortmund: Das Team „Egal Madrid“ belegte den ersten Platz, dicht gefolgt vom Team „Milchschnitte“. Auf Rang drei schaffte es das Team „Razupaltuff“ von der Ruhr-Uni Bochum.

Bei dem Wasser-Battle ging es aber nicht nur um die besten Kampfkünste, sondern auch um die schönsten Kostüme. In dieser Kategorie trug das Team „King Kamil und seine Ruderhuren“ von der Uni Bochum den Sieg davon. Die bunten und lustigen Verkleidungen sorgten während des gesamten Wettbewerbs für eine fröhliche Atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.