… noch in diesem Jahr?

Platz 6: Gammablitze

Energie, die der stärkste registrierte Gammablitz freigesetzte, ließ Forschungsmessgeräte ausfallen. Foto: Robert Babiak/pixelio.de

Energie, die der stärkste registrierte Gammablitz freigesetzte, ließ Forschungsmessgeräte ausfallen. Foto: Robert Babiak/pixelio.de

Unter Gammablitzen verstehen Forscher Energieausbrüche mit großer elektromagnetischer Strahlung, die in unserem Sonnensystem stattfinden. Wegen ihrer kurzen Dauer und sehr hohen Leuchtkraft können Ursachen und Wirkungen der Gammastrahlung noch nicht erklärt werden – sie werden derzeit noch untersucht.

Die Energie, die ein Gammablitz in wenigen Sekunden freisetzen kann, sei um ein Vielfaches größer, als die Sonne in Milliarden Jahren abgibt, vermuten Autoren der Internetseite www.weltuntergang.cc. Durch einen solchen Blitz könnte mehr als die Hälfte der schützenden Ozonschicht der Erde zerstört werden. Weitere elektromagnetische Strahlung würde von der Sonne oder anderen Gestirnen zur Erde durchdringen und somit die Existenz der ganzen Menschheit gefährden.

„Gammablitze sind etwas, was man gar nicht lange kennt“, bestätigt Prof. Dr. Ulrich Schreiber, „wir haben sehr wenig Erfahrung damit“. Der stärkste Gammablitz, der im Juni 2010 vom Detektor eines NASA-Forschungssatellits registriert wurde, ließ die Messgeräte der Luft- und Raumfahrtbehörde ausfallen, berichtet welt.de.
„Der größte Teil der Gammastrahlung löst sich in der Atmosphäre auf und kann den Erdboden nicht erreichen“, betont der Professor. Da die bisherigen Gammablitze sehr weit entfernt von der Erde stattgefunden haben und ihre Auswirkungen ziemlich unbedeutend waren, soll die Gefahr eines Weltunterganges durch die Gammablitze in diesem Jahr laut Prof. Schreiber sehr gering sein.

← Platz 7: Eiszeit

Platz 5: Supervulkan →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.