Dortmunder Diamanten

Sommersemester 2010 – 18 Studenten der TU Dortmund haben in der historischen Bergarbeiterstadt Dortmund Geschichten ausgegraben. Anstatt Kohle fanden sie Diamanten. Ihre Mission bestand darin, über unterrepräsentierte Minderheiten zu berichten. Dabei stießen sie auf Nachbarschaften, in denen Menschen darum kämpfen, akzeptiert zu werden. Die Videos zeigen, wie es ist, schwul und Moslem zu sein, oder die Probleme des bulgarischen Wanderarbeiters. Andere Geschichten präsentieren einen christlichen Fußballfanclub, einen faszinierenden Blick in die tamilische Gemeinde und ihr werdet Frauen kennenlernen, die sich regelmäßig treffen, um die Kluft eines Minaretts zu überwinden, das Kontroversen hervorruft.

Auf Wiedersehen auf Tamil

Rasiah Thillayampalams letzte Reise

Niemand weiß, wie die letzte Reise sein wird. Niemand? Nein! Rasiah Thillayampalam wusste genau, was mit ihm passieren würde. Er war ein tamilischer Wahrsager aus Sri Lanka, der nicht nur seinen eigenen Tod vorhersagte, sondern auch, wie sein Nachleben aussehen würde. Den kompletten Bericht gibt’s hier.

Ein Video von Miryam Nadkarni und Julia Weiß

Gefangene der Gesellschaft

Schwule Muslime in Deutschland kämpfen mit doppelter Moral

Homosexualität und der Islam: Für viele Menschen klingt das widersprüchlich. Diese Audio-Slideshow zeigt eine Diskussion des Schwulenreferats der Ruhr-Universität Bochum. Vurat erklärt, wie er mit seinen Identitätsproblemen umgeht und wie er einen eigenen Weg gefunden hat, seine sexuelle Orientierung mit seinem Glauben zu vereinbaren. Den kompletten Bericht gibt’s hier.

Eine Audioslideshow von Lina Friedrich und Natalie Klinger

„Totale Offensive” gegen Alkoholismus und Gewalt

Ein christlicher Fußballfanclub hilft Dortmunder Fans, deren Leben aus der Bahn geraten ist

In entscheidenden Momenten eines Fußballspiels betet so mancher Fan um Gottes Beistand. Der christliche Fanclub Totale Offensive betet nicht nur für die eigene Mannschaft, sondern auch um Beistand gegen größere Gegner: Hilfebedürftige Fans bekommen hier Unterstützung gegen Alkoholismus und Gewaltbereitschaft. Den kompletten Bericht gibt’s hier.

Eine Audioslideshow von Melanie Bröcker, Lukas Gunkel, Jasmin Maxwell und Judit Andrea Révész

Das Leben eines Tagelöhners in Dortmund – 35 Euro pro Tag

Kaum Arbeit, niedrige Löhne, ungewisse Zukunft – über 200 Bulgaren in der Dortmunder Nordstadt haben die gleichen Probleme. Amet ist einer von ihnen. Vor sechs Jahren kam er nach Dortmund, um Geld für seine Familie zu verdienen. Aber auch das ist nicht so einfach. Den kompletten Bericht gibt’s hier. Und hier eine weitere Geschichte.

Ein Video von Sebastian James Brunt, Julia Bülling, Anna-Maria Kramer und Caroline Nagorski

Evings Minarett Kontroverse

Wie ein Turm einen Kulturen-Streit auslöste

Moschee neben Schrebergärten – im Dortmunder Stadtteil Eving treffen Kulturen aufeinander. Das führt auch zu Spannungen: 2009 entbrannte in dem alten Bergmannsviertel ein Streit um den Bau eines Minaretts. Eine Petition blieb erfolglos, heute steht der Turm. Wie hat sich Eving dadurch verändert? Geschichten zwischen Förderturm und Muezzin. Den kompletten Bericht gibt’s hier.

Eine Audioslideshow von Samuel Acker, Philipp Anft, Philipp Glitz, Noelle O’Brien-Coker und Jan-Ole Niermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.