Doch WM-Public Viewing auf dem Friedensplatz

Dortmund. Wer die Fußball WM am liebsten mit 10.000 anderen Fans schaut, kommt in diesem Jahr in Dortmund doch auf seine Kosten. Auf dem Friedensplatz werden alle Vorrundenspiele der deutschen Elf sowie sämtliche Partien der K.O.-Runde auf großer Leinwand gezeigt. Das teilte die Stadt Dortmund mit.

Bis vor kurzem schien es noch so, als würde das Rudel-Gucken in diesem Jahr ausfallen – es fehlte an Geld. Durch einen neuen Sponsor und geringere Kosten konnte die Finanzierung aber sichergestellt werden. Die Fans müssen keinen Eintritt bezahlen.

210.000 Euro wird das Public Viewing kosten. Etwa 35.000 Euro davon muss die Stadt Dortmund beisteuern. “In einer so fußballverrückten Stadt wie Dortmund muss es zu einer Weltmeisterschaft einfach möglich sein, die Fußball-WM gemeinsam unter freiem Himmel zu schauen”, sagte Oberbürgermeister Ulrich Sierau. ” Der am Ende verbliebene finanzielle Beitrag der Stadt ist vertretbar.” Um die Kosten zu senken, wird auf Live-Auftritte verzichtet. Auch die Bühne wird etwas kleiner als bei der letzten WM.

Zum ersten Mal Daumen drücken für die deutsche Mannschaft heißt es übrigens am Montag, 16. Juni, um 18 Uhr gegen Portugal. Sollte das Interesse sehr groß sein, könnte in den Westfalenhallen noch kurzfristig ein Public Viewing organisiert werden.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.