Französische Studenten lösen Blockade auf

Die seit vier Monaten anhaltenden Hochschulproteste in Frankreich lösen sich allmählich auf. Zum Semesterende und den näher rückenden Prüfungen haben fast alle französischen Universitäten das Ende der Streiks beschlossen. Auch Protesthochburgen wir die Pariser Sarbonne schlossen sich an. Alles läuft auf eine friedliche Einigung hinaus: Die Studenten können ihre Prüfungen nachholen und bis in die Ferien in den Wohnheimen bleiben, die Regierung versprach außerdem eine einmonatige Verlängerung der Stipendien.

Dozenten hatten ursprünglich Vorschläge von Präsident Nicolas Sarkozy kritisiert, der die Universitäten konkurrenzfähiger und wirtschaftlicher machen will. Hochschulrektoren sollen zum Beispiel über das Verhältnis von Forschung und Lehre einzelner Dozenten entscheiden dürfen. Die Studenten hatten sich den Streiks angeschlossen, weil sie einen Stellenabbau bei den Dozenten und die Anhebung der Studiengebühren fürchteten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.