UDE: Prorektor erhält Bundesverdienstkreuz

Duisburg/Essen. Prof. Dr. Franz Bosbach, Prorektor für Studium und Lehre an der Universität Duisburg-Essen, hat das Bundesverdienstkreuz erhalten. Der Bayerische Wissenschaftsminister Heubisch überreichte Bosbach die Auszeichnung wegen seiner „großen Verdienste um das Allgemeinwohl“.

Bosbach lehrte bis 2008 an der Universität Bayreuth. In Bayern war er unter anderem an der Einführung einer Kinder-Uni beteiligt. Außerdem setzte er sich zur Erforschung der deutsch-britischen Beziehungen ein.

Seit 2008 wechselte Bosbach als Prorektor an die Universität Duisburg-Essen. Hier führte er zum Beispiel ein Mentoren-System ein, das jedem Erstsemester eine persönliche Betreuung garantiert.

1 Comment

  • Kamping sagt:

    Welche großen Verdienste?
    Haben sich die Hochschullehrer nicht in jüngster Zeit ihre Bezüge nahezu verdoppelt, ohne dass die Öffentlichkeit das Merken sollte und dazu vermutlich noch ruhegehaltsfähig?
    Wir Eltern möchten mehr Investitionen in Bildung, das bedeutet aber nicht, dass sich die Hochschullehrer ihre Gehälter exorbitant erhöhen sollen.
    Wir wollen besser ausgestattete Klassenräume, kleinere Klassen, renovierte Schulen, wo die Kinder sich nicht ekeln auf Toilette zu müssen u.s.w..
    Das was o.g. Professor Bosbach angeblich geleistet –für die Allgemeinheit geleistest hat- hat, sollte doch zu den Grundvoraussetzungen hören, was zu diesem Beruf gehört.
    Ich habe für einen wirklich angesehenen Professor (Regierungsberater, Mitglied im Vorstand führender Banken, Lehrstuhl für Management um nur einiges aufzuzählen) im Ausland gearbeitet.
    Aber anderes als die hier manchmal in Deutschland anzutreffenden Professoren, war er bodenständig und hat insbesondere seine Studenten gefördert.
    Und in Deutschland bekommt ein Professor Bosbach für solche Selbstverständlichkeiten, die er vermutlich noch während der Arbeitszeit getätigt hat eine Auszeichnung.
    Man sollte doch mal recherchieren, wer diesen Menschen für ein Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen hat? Ich denke es gibt viel bedeutendere Menschen, die nicht vorgeschlagen werden, die aber diese Auszeichnung verdient hätten.
    Armes Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.