Der mit Ernährung entertaint

Im März kommst du mit deiner Show ins Ruhrgebiet.  Kennst du Pommes Schranke?

Nein. Aber gleich wahrscheinlich …

Auf Pommes Schranke verzichten muss man bei Patrics Methode nicht. Foto: H. Richter/pixelio.de

Auf Pommes Schranke verzichten muss man bei Patrics Methode nicht. Foto: H. Richter/pixelio.de

So nennen wir im Ruhrgebiet Pommes Rot-Weiß. Das ist hier das Regionalgericht. Ob sich deine Methode dagegen durchsetzen kann?

Ach, bei mir ist ausdrücklich alles erlaubt. Alles. Auch Pommes Schranke. Leben ist Genuss. Und Essen ist auch Genuss. Die beiden gehören immer zusammen. Nur – braucht man täglich Pommes Schranke? Schmeckt das dann noch? Oder ist das nur eine Angewohnheit?

Zurück zu den unangenehmen Dingen. Die Kalorien. Bei dir werden ja keine Kalorien gezählt. Ein paar Richtwerte gibt es aber: Du arbeitest mit Handflächen, Fäusten und Doppelfäusten. Warum das? Geht es nicht auch locker weg – ganz ohne Kontrolle?

Eigentlich sage ich “iss so viel du willst”, Hauptsache du bist satt. Aber die Leute mögen Faustformeln, die eine grobe Orientierung geben. Deshalb habe ich auch eine und habe das mal wortwörtlich genommen.

Die Ernährungsuhr hat Patric zusammen mit seinem Team entwickelt. Foto: Jonas Fehling

Die Ernährungsuhr hat Patric zusammen mit seinem Team entwickelt. Foto: Jonas Fehling

Und dann gibt es bei dir noch die Ernährungsuhr.

Das ist auch eine Leitplanke. Für die, die überhaupt keine Ahnung haben, was und wie viel sie wann essen sollen. Die Uhr habe ich zusammen mit meinem Team entwickelt.

Ganz konkret: Worauf kommt es an? Sind Körner der Kern? Würstchen das Wundermittel? Oder ist doch die Schokolade der Schlüssel? Gib mal drei entscheidende Ernährungstipps.

Mindestens drei Mal täglich Eiweiß. Und zwar Eiweiß satt. Dann: Vorsicht vor den Zwischenmahlzeiten. Aus meiner Sicht ist dieses ständige Zwischendurchessen die größte Ernährungsgefahr überhaupt – Stichwort Nasch-Demenz. Tipp Nummer Drei: Wenn man zumindest ab und zu auf die Produkte verzichtet, die selbst gar nicht schmecken, sondern nur mit Soße, Käse oder Öl. Also Kartoffeln, Nudeln und Reis und stattdessen dann Gemüse isst, wird man ungeahnt schnell schlank und fit. Und vielleicht noch Tipp Vier: Vorsicht bei gezuckerten Getränken. Hier werden die größten Fehler gemacht!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.