Wahlleute entscheiden sich für Donald Trump

Donald Trump ist am 19. Dezember von den Wahlmännern offiziell zum nächsten Präsidenten der USA gewählt worden. Er bekam mehr als die nötigen 270 Stimmen der insgesamt 538 Wahlleute, wie die WAZ  am 20. Dezember berichtete. 

Donald Trump wurde bereits am 8. November vom amerikanischen Volk zum Präsidenten gewählt. Theoretisch wäre eine Entscheidung gegen Donald Trump noch möglich gewesen. Im amerikanischen Wahlsystem wählt das Volk den Präsidenten indirekt. Die Wähler bestimmen Wahlleute in ihren Bundesstaaten, die den Präsidenten im Anschluss direkt wählen. Um Donald Trump noch zu verhindern, hätten mindestens 37 von ihnen gegen Trump und das Ergebnis ihres Bundesstaates stimmen müssen. 

Donald Trump äußerte sich auf Twitter: „We did it! Thank you to all of my great supporters, we just officially won the election (despite all of the distorted and inaccurate media)“ (auf Deutsch: Wir haben es geschafft! Vielen Dank an alle meine großartigen Fans, wir haben die Wahl jetzt offiziell gewonnen (trotz der verzerrten und ungenauen Medienberichten)).

Laut Spiegel Online wurde die Abstimmung der Wahlleute in vielen amerikanischen Staaten von Anti-Trump-Protesten begleitet. Rund fünf Millionen Menschen unterzeichneten eine Onlinepetition, um Trump im letzten Moment zu stoppen. Das Ergebnis der Wahl soll am 6. Januar offiziell im US-Kongress verkündet werden. Am 20. Januar wird Donald Trump in Washington vereidigt.