Vier Festnahmen bei Zivilfahndungen in Dortmund

Dortmund. Zivilfahnder haben am vergangenen Wochenende in der Dortmunder Nordstadt mehrere Straftaten aufgedeckt. Der kurioseste Fall: Ein Mann bot einem der Zivilfahnder Haschisch zum Verkauf an.

Wie die Ruhr Nachrichten berichten, stellten die Beamten bei der Kontrolle einige Päckchen der Droge sicher. Außerdem erwischte die Polizei zwei Männer, die versuchten, einer Frau ihr Handy zu stehlen. Der 18-jährige Hauptverdächtige wurde festgenommen. Die Fahnder nahmen außerdem einen Tatverdächtigen in Gewahrsam, der einen Koffer aus einem Fernbus entwendet hatte. 

Im weiteren Verlauf der Nacht nahmen die Beamten zwei Männer fest, die sich einer Person mit “antanzenden” Bewegungen näherten. Auf diese Weise hatten sie wahrscheinlich bei mehreren Personen Geld entwendet. Außerdem nahmen die Zivilfahnder einen 39-jähriger Dortmunder fest. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.