Ebola-Schulung an Bochumer Krankenhäusern

Bochum. Obwohl Bochum bis jetzt noch nicht vom Ebola-Virus betroffen ist, schulen die Krankenhäuser laut der WAZ ihr Personal für den Ernstfall. Denn nicht nur die Ärzte müssen vorbereitet sein, sondern auch das Pflege- und Reinigungspersonal.

Die Schulung über die richtige Vorgehensweise basiert auf den Informationen des Robert Koch-Instituts in Berlin. Die Vorbereitungen sind hauptsächlich fachliche Weiterbildungen des Personals. Zusätzlich muss aber auch für spezielles Material wie Infektionsschutz-Sets und Schutzkleidung gesorgt werden.

Die Vorbereitungen gelten allerdings tatsächlich nur für den Notfall. Denn bis jetzt ist in Bochum und NRW noch kein Fall von Ebola aufgetaucht. In Deutschland waren erst drei Ebola-Infizierte in Behandlung. In Hamburg ist ein Patient vollständig genesen, ein weiterer ist in einem Leipziger Krankenhaus gestorben und der dritte Fall wird im Moment noch in Frankfurt behandelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.