Warn-App Nina für Smartphones erhältlich

Nina ist ab heute (20. Juni) als App erhätlich – und steht kurz und knackig für „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“. Die kostenlose App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe warnt die Bevölkerung vor Katastrophen wie Unwettern, Bombenentschärfungen und Chemieunfällen.

Eine praktische Funktion der neuen App: Jeder kann an seinem Smartphone individuell auswählen, wie und weshalb er gewarnt werden möchte. Dadurch ist es beispielsweise möglich, nur Warnungen für den aktuellen Standorte zu erhalten. Mittlerweile sind fast alle NRW-Kommunen mit dem System verbunden und können so zeitig vor gefährlichen Ereignissen warnen.

Nina gibt es schon seit längerer Zeit: Katastrophenschützer und 180.000 Nutzer haben bereits ein Jahr lang mit dem System gearbeitet und Erfahrungen gesammelt. Ihr Relaunch mit einem optimierten Warnungssystem wird am 20. Juni veröffentlicht. Die Hoffnung der Hersteller ist, mithilfe frühzeitiger Warnhinweise Verletzungen und Todesfälle durch Unwetter oder andere Katastrophen verhindern zu können.