TU: Journalismus-Tagung zu Afrika

Dortmund. Die Tagung „Africa 3.0“ widmet sich am 21. Juni dem Thema Berichterattung über Afrika. Gemeinsam mit dem Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus der TU Dortmund und der Universität Bamberg organisiert der Verein Africa Positive die Fachtagung. Beginn ist um 9 Uhr im Erich-Brost-Haus, Otto-Hahn-Straße 2.

In den Vorträgen und Diskussionen soll es um die oft sehr negative Berichterstattung über Afrika gehen, bei der Themen wie Krieg oder Krankheiten im Vordergrund stehen. Gemeinsam wollen Medienverteter, Wissenschaftler und politische Akteuere der Frage auf den Grund gehen, wie es gelingen kann, dass Medien auch über positive Entwicklungen auf dem Kontinent berichten.

Als prominente Gäste werden Günter Nooke, G8-Beauftragter der Bundeskanzlerin, der Bundestagsabgeordnete Erich Fritz (CDU) und Abdullai Awudu, Programmdirekt von Multi TV aus Ghana erwartet. Anlass der Veranstaltung ist das 15-jährige Bestehen der Zeitschrift Africa Positive und dem gleichnamigen Verein. Dazu findet am 20. Juni um 19 Uhr noch eine Benefizgala im Dortmunder Rathaus statt.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist öffentlich. Dafür ist eine Anmeldung ist nötig. Für Studierende kostet die Teilnahme inklusive Catering 20 Euro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.