Neue Forschungsgelder für RUB

Bochum. Die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) verlängert die Förderung für drei Sonderforschungsbereiche an der Uni in Bochum. 30 Millionen Euro sollen die Forschung über Hochleistungsplasmen, sensorische Prozesse und Tunnelbau für weitere vier Jahre garantieren. 

Plasmatechnik spielt für viele Produkte in der High-Tech-Industrie eine wichtige Rolle. Plasma ist ein Gas, bestehend aus freien, energiereichen Elektronen, Ionen und Neutralteilchen. Neben fest, flüssig und gasförmig bildet es einen vierten Aggregatzustand. In der Technik lassen sich mittels der Plasmatechnik neue Oberflächeneigenschaften erzeugen und veraltete Verfahrenstechniken neu gestalten. 

Der Sonderforschungsbereich “sensorische Prozesse” beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Frage, wie genau Informationen der Sinnesorgane umgewandelt und verarbeitet werden. Daraus folgende Prozesse wie Verhalten und Gedächnisbildung können so ebenfalls erforscht werden. 

Im Forschungsbreich “Tunnelbau” soll die Beschaffenheit des sogenannten Stützmediums experimentell untersucht werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.