StuPa an der UDE wird aufgelöst

Bei der heutigen studentischen Vollversammlung an der Universität Duisburg-Essen wurde die Auflösung des Studierendenparlaments beschlossen. Schon im Vorfeld war es zu hitzigen Debatten und schweren Vorwürfen zwischen den Listen gekommen. Nun werden Neuwahlen angesetzt.

Bei den StuPa-Wahlen im Juli 2010 soll es zu starken Unstimmigkeiten gekommen sein. Von Studenten der UDE wurde im Laufe der Vollversammlung getwittert, dass die Legitimität des StuPas angezweifelt wurde.

So seien 14% der Stimmzettel von vorne herein ungültig gewesen, da sie bereits angekreuzt waren. Außerdem sei eine Urne abhanden gekommen. Nur zwei der zur Wahl stehenden Listen hatten überhaupt mehr als 14% der Stimmen.

In einem Schreiben das derwesten.de vorliegt, wirft der Fachschaftsrat Sozialwissenschaften dem aktuellen Parlament Beschlussunfähigkeit und Arbeitsverweigerung vor. Außerdem soll es zu laut diesem Bericht zur Androhung von Gewalt gegenüber Mitgliedern der StuPa-Opposition gekommen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.