Raumplanung: Internationaler Workshop für Katastrophenmanagment

Studierende der Fakultät Raumplanung an der TU werden auf einem Workshop mit internationalen Experten diskutieren, welche Schlüsse sich aus dem Umgang mit Naturkatastrophen in den vergangenen Jahren ziehen lassen.

Die Kosten für die Folgen von Tsunamis, Fluten und Erdbeben haben sich verdreifacht. Immer wieder zeigen diese, wie verwundbar der moderne Mensch ist.  Der Workshop „Planning for Disaster Prone Areas: Approaches, Strategies and Experience from Haiti“ findet am 29. und 30. April an der TU statt.

Es werden rund 80 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet, die momentan an deutschen Hochschulen ein Masterstudium absolvieren. Neben Erfahrungsberichten von dem Erdbeben in Haiti und der Flut in Pakistan wird auch die gegenwärtige Situation in Japan ein Thema sein.

Die Veranstaltung ist Teil des „Millennium Express“, einer Workshop-Reihe an deutschen Hochschulen die vom Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) gefördert wird und zur Stärkung der Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen beitragen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.