Minister Pinkwart kritisiert die Studentenproteste

NRW-Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat die Proteste gegen die Studiengebühren stark kritisiert. Seine Kritik richtete sich vor allem gegen die Opposition, die die Studenten verschaukele: Sie würden die Studenten zu Protesten auffordern, ohne einen Plan für die Zukunft zu haben.

Pinkwart erklärte, dass die Studiengebühren absolut nötig seien, um das Niveau an den Unis zu halten und die Studienzeit zu verkürzen. Würde man die Gebühren wieder abschaffen, gebe es als Folge längere Studienzeiten, was für Studenten deutlich teurer sei als die Gebühren selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.