AStA-Theater spielt Agatha Christies „Mausefalle“

Die Theater-AG des Dortmunder AStA feiert am Freitag, 21. Januar, die Premiere ihres neuen Stücks „Die Mausefalle“. Der Krimi von Agatha Christie solle mit ungeklärten Morden und einem unbekannten Täter zum Miträtseln begeistern.

Eine kleine englische Pension wird durch einen Schneesturm von der Außenwelt abgeschnitten, während in London ein Mord geschieht. Die Verbindung zwischen diesen scheinbar zusammenhanglosen Ereignissen wächst nach und nach, denn auch die Gäste der Pension scheinem einem Mörder ausgeliefert zu sein. Im Laufe dieser Geschichte soll der Täter so lange wie möglich geheim gehalten werden. Die Schauspieler werden die Zuschauer deshalb immer wieder auf falsche Fährten zu locken. Was schon bei der Erstaufführung ein Tabu war, gilt heute natürlich auch noch: Der Mörder darf nach der Vorstellung auf keinen Fall verraten werden.

Die Premiere findet um 19 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) statt. Einlass ist bereits eine halbe Stunde vorher. Der Eintritt ist frei.Weitere Aufführungen finden am 25./27. und 29. Januar statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.