Cupcakes zum Einseifen

Diese Cupcakes und Törtchen schaden nicht der Figur, sondern pflegen die Haut. Was man auf den ersten Blick für appetitliche Backwaren hält, sind in der Tat ausgefallene Naturseifen von Alexandra Sabadil.

Noch vor vier Jahren war die Herstellung von Seife für Alexandra Sabadil aus Witten nur ein Hobby. „Früher habe ich als Friseurin gearbeitet und bin viel mit Kosmetik in Berührung gekommen“, erzählt die 31-Jährige. Da sie viele Allergiker im Freundeskreis und in der Familie hatte, bekam die Naturkosmetik für sie eine große Bedeutung. Doch die Qualität der Inhaltsstoffe sei nicht immer so gut gewesen, wie sie angepriesen wurde. „Durch Internetrecherche bin ich darauf gestoßen, wie man Seifen selber herstellt und habe dann nach nächtelangem Lesen damit angefangen“, erzählt sie. Heute ist das sogenannte Seifensieden zu ihrem Beruf geworden.

Da die Naturseife aufgrund ihrer besonderen Konsistenz viel mit sich machen lässt, bietet das der Siederin großen Raum für ihre Fantasie, den sie auch nutzt. Mit ungewöhnlicher Optik schafft sie es immer wieder ihre Kunden auf verschiedenen Kunsthandwerkermärkten oder in ihrem Online-Shop zum Staunen zu bringen.

1 Comment

  • Was hälst du davon mal Donuts in Seifenform zu „backen“ hole dir die Ideen auf meiner Lieblingsseite..allerdings noch nicht online..allerdings für dich auch nicht wichtig..schau dir die Bilder mal an 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.