Dortmund: Teile des Techno-Zentrums sollen verkauft werden

Die Stadt Dortmund will offenbar vier Gebäude im Techno-Zentrum verkaufen, um jährliche Defizite in Höhe von bis zu drei Millionen Euro zu decken. Diese stehen bislang jungen Firmengründern zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Das berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Die Zeitung beruft sich auf den Geschäftsführer der Dortmunder Wirtschaftsförderung.

Betroffen seien demnach die Gebäude Emil-Figge-Str. 78 bis 80. Zwar sollen sie auch weiterhin jungen Gründerfirmen zur Verfügung stehen – wie genau und in welchem Ausmaß ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch unklar. Die Entscheidung über den Verkauf der Gebäude fällt der Stadtrat am 26. November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.