Erneut Datenpanne bei Facebook

BERLIN. Beim sozialen Netzwerk Facebook gibt es erneut eine Datenpanne. Der Verstoß gegen den Datenschutz wurde durch einen Bericht des „Wall Street Journal“ aufgedeckt. Informationen der User seien an mehrere Dutzend Werbeunternehmen und Firmen weitergeleitet worden. Dafür wurde eine Sicherheitslücke ausgenutzt, die bei einer Vielzahl von Anwendungen, so genannten Apps, auftritt. Betroffen ist auch das Spiel Farmville, das von rund 59 Millionen Usern genutzt wird.

Facebook hat die betroffenen Apps nach Bekanntwerden der Sicherheitslücke deaktiviert. Von den mehr als 500 Millionen Facebook-Mitgliedern verwenden rund 70 Prozent derartige Anwendungen.

Dies ist bereits die zweite Datenpanne des sozialen Netzwerkes innerhalb kürzester Zeit. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) fordert von der Internetbranche Konsequenzen aus den Datenschutzmängeln.