Brain Café an der RUB

Kontrolle des Gehirns durch Licht: eine Revolution für Therapie und Forschung?“ – so lautet das Thema des Vortrags, den Prof. Dr. Stefan Herlitze am Mittwoch (20. 6.) um 18 Uhr im Rahmen der Reihe Brain Café in der Universitätsbibliothek Bochum halten wird.

Der Neurobiologe von der Fakultät für Biologie und Biotechnologie an der RUB ist Mitbegründer einer Technik, mit der sich Signalwege im Gehirn durch Licht steuern lassen. Diese so genannte Optogenetik ermöglicht, die Funktionsweise des Gehirns besser zu verstehen und kann außerdem auch bei Krankheiten wie Blindheit, Rückenmarkverletzungen oder Parkinson eingesetzt werden, da Prozese, die durch Krankheiten geschädigt sind, ebenfalls durch Licht gesteuert werden können. In seinem Vortrag wird Herlitze auf das Prinzip der Optogenetik sowie auf die neusten Entwicklungen eingehen.

Seit 2010 gibt es die Vortragsreihe Brain Café. Ihr Ziel ist, Wissenschaft für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Organisiert werden die Vorträge vom Sonderforschungsbereich „Integration und Repräsentation sensorischer Prozesse“. Pro Semester finden drei Vorträge statt, jeweils in Raum 1.09 der Universitätsbibliothek.

Die Veranstalter bitten um eine Anmeldung unter 0234-32-26675 oder per Mail an sfb874@rub.de. Da die Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Bibliothek stattfindet, sollen Taschen und Jacken in den Schließfächern deponiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.