Presseschau: „Deutschland 0, Serbien 1“

Vergangenen Sonntag hagelte es großes Lob für die deutsche Elf nach dem überzeugenden 4:0-Sieg gegen Australien. Jogis Jungs wurden zum neuen Hauptfavoriten auf den Pokal. Ganz anders fielen die Schlagzeilen deutscher Medien kurz nach dem Abpfiff des Serbien-Spiels aus. „Podolski und Klose vermiesen Deutschland das Fußballfest“ titelte Spiegel Online, bild.de sprach sogar vom „WM-Schock“. Doch was wird eigentlich im Ausland über Spiele der deutschen Mannschaft berichtet? Die pflichtlektüre hat einige Stimmen für euch zusammengefasst.

Wir haben uns für euch umgeschaut, was ausländische Zeitungen über das Spiel der deutschen Mannschaft geschrieben haben. Foto: wrw / pixelio.de

Wir haben uns für euch umgeschaut, was ausländische Zeitungen über das Spiel der deutschen Mannschaft geschrieben haben. Foto: wrw / pixelio.de

Marca (Spanien):

Schlag für Deutschland!

Was für ein Ding! Die bisher beste Mannschaft der Fußball-WM muss nach der Niederlage gegen Serbien (0:1) um ihren Traum, das Ticket zur K.o.-Runde, bangen. Klose war vor dem Halbzeitpfiff durch zwei gelbe Karten draußen. Das half Antic voraus zu sein, um das Licht durch Jovanovic (38.) zu sehen. Deutschland war besser, trotz langer Zeit mit einem Mann weniger und muss jetzt in der nächsten Runde gegen die harten Ghanaer gewinnen. Vidic macht den Unsinn des Spiels, als er den Ball im Strafraum mit der Hand spielt. Höchststrafe für den gescheiterten Podolski.

Gazzetta dello Sport (Italien):

Deutschland am Nachmittag wie verhext! Serbien ist zurück im Rennen!

Klose vom Platz gestellt, Höchststrafe für Podolski:  Nationaltrainer Antic freut sich über das Tor von Jovanovic zum 1:0. Wenn Sie Wetten und Überraschungen lieben, dann ist die WM in Südafrika etwas für Sie.  Der erste Rückschlag für das junge und spektakuläre Deutschland. Im dritten Spiel der Gruppe D verliert Deutschland gegen Serbien, das in der Tabelle nur noch wegen der Tordifferenz dahinter bleibt.

L’Equipe (Frankreich):

Das Rennen in der Gruppe D ist wiederbelebt. Mit dem 1:0, kurz nach Kloses Platzverweis, gewinnt Serbien gegen Deutschland und schafft die Sensation. Nach einem 4:0-Sieg gegen Australien kommt Deutschland nach einem weniger erfolgreichen Freitag gegen Serbien auf den Erdboden zurück. Die Mannschaft, die fast eine Stunde in Unterzahl spielen musste, wird nächsten Mittwoch gegen Ghana ein Finale spielen müssen, anders als es die Erwartungen vermuten ließen. Ein strenger Schiedsrichter, ein verschossener Elfmeter und ein Mangel an Realismus ließ wenige Deutsche an Löws Männer glauben, während Serbien ein schönes Tor schoss und dem Ansturm stand hielt.

Gegen Serbien musste sich Manuel Neuer einmal geschlagen geben. Foto: dfb.de

Gegen Serbien musste sich Manuel Neuer einmal geschlagen geben. Foto: dfb.de

The Sun (England):

Deutschland 0, Serbien 1!

Milan Jovanovic versenkt Deutschland, das durch die rote Karte für Klose und Podolskis Elfmeter erschüttert ist. Serbien, das gegen Ghana noch so schlecht war, feiert dieses Mal ihren größten Sieg. Der spanische Schiedsrichter Alberto Undiano tischt neun gelbe Karten inmitten seiner kontroversen Entscheidungen auf. Kurz nachdem Klose die zweite Karte sah, versenkt Jovanovic in der 38. Minute den Ball im Gehäuse. Deutschland spielte weniger flüssig als bei der 4:0-Niederlage von Australien, dennoch hatten sie mehr verdient als Podolskis vergebene Chance nach einer Stunde.

The Guardian (England):

Deutschland verliert gegen Serbien nach roter Karte für Klose und vergebenem Elfmeter von Podolski!

Für Deutschland könnte der Schaden nur oberflächlich sein. Sie werden immer noch zuversichtlich sein, heil aus der Gruppe D zu kommen. Aber es zeigt auch, dass die Wahrnehmung täuschen kann. Nachdem sie in ihrem Eröffnungsspiel Australien mit einer schon fast verächtlichen Leichtigkeit besiegt haben, wurde Deutschland durch das Tor von Milan Jovanovic, Neuzugang bei Liverpool,  in der 38. Minute und durch einen vergebenen Elfmeter von Lukas Podolski nach Handspiel von Vidic geschlagen.

Kurir (Serbien):

Die serbische Fußballnationalmannschaft spielt gegen Deutschland 1:0 durch das Tor von Milan Jovanovic in der 38. Minute und gewinnt das erste Spiel in der zweiten Runde der Gruppe D. Der entscheidende Moment des Spiels war eine Parade von Serbiens Torwart Stojkovic, der in der 60. Minute den Strafstoß gegen Podolski hält.

De Telegraaf (Holland):

Deutschland mit zehn Mann niedergerungen

Serbien hat der deutschen Nationalmannschaft, die im ersten Gruppenspiel gegen Australien noch übermächtig war, eine schmerzhafte Niederlage bei der WM in Südafrika zugefügt. Deutschland spielte früh nur noch zu Zehnt und verschoss einen Elfmeter.