Public-Viewing zum Pokalfinale

Die Vorbereitungen für das Pokalfinal-Wochenende in der City laufen auf Hochtouren. Rund um den Friedensplatz und die Reinoldikirche können am Samstag über zehntausend Menschen das Match gegen Bayern live verfolgen. Sollte der BVB in Berlin gewinnen, folgt am Sonntag ein Autokorso, der von der Westfalenhütte über den Borsigplatz bis zum Dortmunder U fährt.

Am Samstag wird die Endpartie Dortmund gegen Bayern an mehreren Orten in Dortmund live übertragen: etwa in der Westfalenhalle 4, hier gibt es Kapazität für 7000 Menschen. Der Einlass ist ab 18 Uhr. In der Innenstadt gibt es auf drei Plätzen Public Viewing: auf dem Friedensplatz, auf dem Hansaplatz und an der Reinoldikirche. Auch hier können sich die Fans schon einige Stunden vor Spielbeginn niederlassen und dem Pokalfinale mit Essen, Bier und Musik entgegenfiebern. Auf den City-Plätzen herrscht aus Sicherheitsgründen ein striktes Glasverbot. 

Und auch am Sonntag, dem Tag des eventuellen Autokorsos, gilt Glasverbot an der Korso-Strecke. Sollte der BVB als Sieger aus Berlin zurückkehren, geht die Party weiter. Die Veranstalter rechnen bei Sonnenschein und Sieg mit 200.000 bis 250.000 Feierwütigen in der Stadt. Darauf hat sich auch die DSW21 vorbereitet und für das Wochenende die Fahrpläne der Bahnen und Nachtexpresse aufgestockt.