RUB-Kriminologe berät DFL zu gewaltbereiten Fans

Prof. Dr. Thomas Feltes, Kriminologe an der Ruhr-Universität Bochum, soll die Deutsche Fußball-Liga (DFL) zukünftig zu den Themen Sicherheit und Gewaltprävention beraten.Feltes gehört einem wissenschaftlichen Beirat an, der am Montag eingerichtet wurde. Insgesamt sind fünf Wissenschaftler dabei, neben dem Bochumer Professor sind das Forscher aus Bielefeld, Kassel und Potsdam.

Der neue Beirat soll die Anti-Gewalt-Maßnahmen der DFL prüfen. Thomas Feltes will sich für mehr Dialog sowie weitere deeskalierende Maßnahmen einsetzen: „Verbote und alle Formen der Ausgrenzung führen zur Eskalation.“ Denkbar wäre beispielsweise, Stadionverbote eventuell auf Bewährung auszusprechen.

Die Einrichtung des wissenschaftlichen Beirates ist Teil eines Zehn-Punkte-Planes der DFL, um Gewalt in Fußballstadien wirkungsvoller vorzubeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.