Dortmund baut ein neues Szeneviertel

In Dortmund haben die Bauarbeiten für ein neues Szeneviertel am Hafen begonnen. Der Bereich im Nordwesten der Stadt soll zum einen moderner und digitaler werden. Zum anderen sollen dort bis zu 5000 Arbeitsplätze entstehen. Das kündigte Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) beim Spatenstich am Dienstag (18.04.2017) an.

Bereits Anfang April haben die Baumaßnahmen an der Dortmunder Speicherstraße begonnen. Laut offiziellen Plänen soll im Mittelpunkt ein Gründungszentrum für „neue Ideen und die Digitale Wirtschaft“ stehen. Dort sollen alle Gründungsangebote für Start-Ups der Stadt Dortmund gebündelt werden. Gleichzeitig plant die Stadt, Freizeitangebote und Gastronomie am Hafen anzusiedeln.

Seit 15 Jahren versucht die Stadt Dortmund schon, das Viertel umzugestalten. Da die Vermietung der Grundstücke an die freie Wirtschaft keine Fortschritte gebracht habe, müsse die Stadt das Projekt selbst in die Hand nehmen, erklärte Oberbürgermeister Sierau. Die Bauarbeiten sollen bis 2019 abgeschlossen sein.