Pechvogel: Schalke-Fan sitzt in Dortmund fest

Die Räumung der Thier-Galerie am Mittwochnachmittag hatte dramatische Folgen für einen Schalke-Fan aus Wuppertal: Sein Auto, mitsamt der Eintrittskarte zum Schalke-Spiel, stand im Parkhaus des Dortmunder Shoppingcenters. Und das war weiträumig abgesperrt.

In Dortmund hat man es als Schalke-Fan nicht immer leicht. Das hat gestern ein Wuppertaler am eigenen Leib zu spüren bekommen. Nach einem beruflichen Termin in Dortmund wollte er pünktlich zum Spiel Schalke gegen Real Madrid nach Gelsenkirchen fahren. Allerdings hatte er sein Auto, mitsamt der Eintrittskarte, im Parkhaus der Thier-Galerie geparkt. Das Gebäude allerdings wurde am späten Nachmittag wegen einer Bombendrohung evakuiert. Der Schalke-Fan saß in Dortmund fest.

Er wartete zwei Stunden in der Fußgängerzone vor dem Eingang zum Parkhaus. „Der Anpfiff ist in einer Stunde. Sprich: Ich werde leider nicht Schalke gegen Real sehen können“, sagte der Schalker in einem Interview mit den Ruhr-Nachrichten. Um 19.30 Uhr gab die Polizei Entwarnung, die Thier-Galerie konnte wieder öffnen. Nun wollte allerdings nicht nur der Schalke-Fan zum Auto im Parkhaus, sondern auch dutzende andere Kunden. Es kam zu einem Rückstau.

Das verpasste Fußballspiel wird für den Wuppertaler zu verschmerzen sein: Schalke hat mit 0:2 gegen Real Madrid verloren.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.