Pinkwart: Änderungen bei Bachelor und Master werden im März vorgestellt

Düsseldorf. Was ändert sich nach dem Bildungsstreik nun wirklich? Die versprochenen Verbesserungen will Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart bald präsentieren: „Anfang März werden die Universitätsrektoren über die Fortschritte berichten“, sagte Pinkwart am Freitag. Dann sollen konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Studienorganisation vorgestellt werden.

Verbessert werden sollen unter anderem die Anzahl der Prüfungen, die strikte Anwesenheitspflicht oder zu volle Lehrpläne. Damit will der Minister auf die Forderungen des Bildungsstreiks eingehen.

Auch auf den doppelten Abiturjahrgang 2013 will Pinkwart die Universitäten vorbereiten. „Jeder, der studieren möchte und kann, erhält einen Studienplatz“, verspricht Pinkwart. Das Land rechnet im Jahr 2013 mit 111.000 Studienanfängern.